• +++ 07.03.2020: Jahreshauptversammlung der SVG wählt Karl Würzberg zum neuen 1. Vorsitzenden +++
  • +++ 27.03.2020: Online-Lehrgang für Schiedsrichter im Kreis Göttingen-Osterode - Anmeldung bis 31.03.2020 +++
  • +++ 03.04.2020: SVG verlängert Einstellung des Trainingsbetrieb für alle Mannschaften bis auf weiteres +++
  • +++ 03.04.2020: NFV stellt Spielbetrieb bis auf weiteres in allen Altersklassen ein +++
  • +++ 07.03.2020: Jahreshauptversammlung der SVG wählt Karl Würzberg zum neuen 1. Vorsitzenden +++
  • +++ 27.03.2020: Online-Lehrgang für Schiedsrichter im Kreis Göttingen-Osterode - Anmeldung bis 31.03.2020 +++
  • +++ 03.04.2020: SVG verlängert Einstellung des Trainingsbetrieb für alle Mannschaften bis auf weiteres +++
  • +++ 03.04.2020: NFV stellt Spielbetrieb bis auf weiteres in allen Altersklassen ein +++
  • +++ 07.03.2020: Jahreshauptversammlung der SVG wählt Karl Würzberg zum neuen 1. Vorsitzenden +++
  • +++ 27.03.2020: Online-Lehrgang für Schiedsrichter im Kreis Göttingen-Osterode - Anmeldung bis 31.03.2020 +++

Ehrenkodex für Fußballtrainer

(Quelle: BDFL-Satzung/DSB 1997)


Präambel

  • Der Ehrenkodex für Fußballtrainer ist ein selbst auferlegter Kanon von Pflichten.
  • Er stellt ein in Worte gefasstes, traditionell gewachsenes, sittlich-moralisch angestrebtes und gewissenbestimmtes Standesethos dar. Er basiert auf dem Prinzip der Verantwortung, sich für das Wohl der Sportlerinnen und Sportler einzusetzen und fordert vorbildliches Verhalten und Auftreten in der Öffentlichkeit und gegenüber Kollegen.
  • Er hat normen- und wertbegründete Orientierungen für das Handeln.
  • Die anzustrebenden Erfolge sind unter Befolgung der geltenden Regeln und unter Beachtung des Fairness – Gebots zu erreichen.

Dabei gilt grundsätzlich:

Die Würde des Menschen, d.h. die Achtung vor jeder Sportlerpersönlichkeit, hat in Training und Wettkampf sowie im Umgang miteinander immer Vorrang und oberste Priorität!


Ehrenkodex

1) Der Trainer / Trainerin respektieren die Würde der Sportlerinnen und der Sportler; diese sind unabhängig vom Geschlecht, sozialer und ethnischer Herkunft, Weltanschauung, politischer Überzeugung und wirtschaftlicher Stellung gleich zu behandeln.

2) Der Trainer / Trainerin bemühen sich, die Anforderungen des Fußballsports in Training und Wettkampf, mit den Belastungen des sozialen Umfelds, insbesondere von Familie und Beruf, in Einklang zu bringen.

3) Der Trainer / Trainerin bemühen sich um ein pädagogisch verantwortliches Handeln:

  • Sie geben an die zu betreuenden Sportlerinnen und Sportler die wichtigen Informationen zur Entwicklung und Optimierung ihrer Leistungen weiter.
  • Sie beziehen die Sportlerinnen und Sportler bei Entscheidungen mit ein, die sie persönlich betreffen.
  • Sie bemühen sich bei Konflikten um offene, gerechte und humane Lösungen.
  • Sie wenden gegenüber den Athleten keine Gewalt an.
  • Sie erziehen zur Eigenverantwortlichkeit und zur Selbständigkeit in Hinblick auf das spätere Leben.

4) Der Trainer / Trainerin erziehen ihre Sportlerinnen und Sportler darüber hinaus• zu sozialem Verhalten in der Trainingsgemeinschaft

  • zu fairem Verhalten innerhalb und außerhalb des Wettkampfes und zum nötigen Respekt gegenüber allen anderen in das Leistungssportgeschehen eingebundenen Personen (u. a. der gegnerischen Mannschaft, der eigenen Mannschaft, dem Schiedsrichter, den Zuschauern und Medien)
  • zum verantwortungsbewussten Umgang mit Sportmaterialien, Räumen, Gebäuden und der Mitwelt.

5) Das Interesse der Sportlerinnen und Sportler, ihre Gesundheit, ihr Wohlbefinden und ihre persönliche Entwicklung stehen über den Interessen und den Erfolgszielen der Trainerinnen und Trainer. Alle Trainingsmaßnahmen sollen dem Alter, der Erfahrung sowie dem aktuellen physischen und psychischen Zustand der Sportlerinnen und Sportler entsprechen.

6) Trainerinnen und Trainer verpflichten sich, den Gebrauch verbotener Mittel (Doping) zu unterbinden und Suchtgefahren (Drogen-, Nikotin- und Alkoholmißbrauch) vorzubeugen. Sie wirken ihren negativen Einflüssen und Auswüchsen durch gezielte Aufklärung und Wahrnehmung ihrer Vorbildfunktion entgegen.

7) Der Trainer / Trainerin respektieren in allen Verhaltensweisen die Grundsätze des Fairplay, insbesondere beachten sie die Ordnungen des DFB, sie üben Korrektheit, Recht und Kollegialität und bemühen sich um gegenseitiges Vertrauen.

8) Der Trainer / Trainerin unterlassen diffamierende Äußerungen über Kollegen, insbesondere im Hinblick auf Können, Arbeitsleistung und persönliche Wertschätzung.

9) Der Trainer / Trainerin greifen nicht in ein geschütztes Arbeitsverhältnis eines Kollegen ein, d.h. solange die vertragsrechtlichen Angelegenheiten eines Kollegen nicht ordnungsgemäß mit dem Verein geklärt sind, beginnt und übernimmt kein Trainerkollege die neue Tätigkeit.

10) Der Trainer / Trainerin bemühen sich um eine hohe Allgemeinbildung und kommen ständig ihrer Fortbildungspflicht nach.


Sanktionen

Jede Verletzung des Ehrenkodex kann zu einer Sanktionierung der betreffenden Person führen.

Der BDFL kann bei erkennbaren Verstößen gegen diesen Ehrenkodex den DFB informieren und die Organe beider Bünde können in einem Rechtsverfahren nachfolgende zulässige Maßnahmen analog der DFB-Ausbildungsordnung (§ 29 ff) festlegen:

• Missbilligung
• Verwarnung
• Verweis
• Geldstrafe
• Aufenthaltsverbot
• Sperre
• Suspendierung (befristet/unbefristet)
• Lizenzentzug

 

BUND DEUTSCHER FUSSBALL-LEHRER
Otto-Fleck-Schneise 12 • 60528 Frankfurt/Main • Fon 069/679636 • Fax 069/679647

Ergebnisse

1. Herren

SC Gitter

SVG Göttingen

2. Herren

NK Croatia Göttingen

SVG Göttingen II

3. Herren

SG Herberhausen/Roringen

SVG Göttingen III

1. Frauen

SVG Göttingen

Sparta Göttingen II

2. Frauen

FC Eintracht Northeim II

SVG Göttingen II

A-Junioren (JSG)

JSG Göttingen

JSG Söse/Harz

B1-Junioren

SVG Göttingen

RSV Geismar-Göttingen 05

B2-Junioren (JSG)

SVG Göttingen

RSV Geismar-Göttingen 05

C1-Junioren

MTV Wolfenbüttel II

SVG Göttingen

C2-Junioren

JFV Rhume-Oder

SVG Göttingen II

C3-Junioren (JSG)

JSG Göttingen

2

FC Lindenberg Adelebsen

9

D1-Junioren

RSV Göttingen 05

1

SVG Göttingen

2

D2-Junioren

FC Gleichen 3

0

SVG Göttingen II

3

D3-Junioren

SVG Göttingen III

3

SC Hainberg 4

2

E1-Junioren

JFV Rosdorf 2

1

SVG Göttingen

4

E2-Junioren

SVG Göttingen II

0

FC Gleichen 2

4

F-Junioren

SCW Göttingen 2

SVG Göttingen

B-Juniorinnen

VfL Eintracht Hannover 9er

SVG Göttingen 11er

C-Juniorinnen

SVG Göttingen

Deister United

D-Juniorinnen

SVG Göttingen

0

SCW Göttingen

8

E-Juniorinnen

SVG Göttingen

SCW Göttingen

Kommende Spiele

1. Herren:
11.04.2020 17:00 Uhr

MTV Isenbüttel

SVG Göttingen

B-Juniorinnen:
14.04.2020 16:00 Uhr

JFV Kickers Hill.-Leif. 11er

SVG Göttingen 11er

C-Juniorinnen:
14.04.2020 19:00 Uhr

TSV Godshorn

SVG Göttingen

D1-Junioren:
18.04.2020 12:00 Uhr

JFV Eichsfeld

SVG Göttingen

D2-Junioren:
18.04.2020 12:00 Uhr

SCW Göttingen

SVG Göttingen II

C1-Junioren:
18.04.2020 15:00 Uhr

SVG Göttingen

BSC Acosta II

2. Frauen:
18.04.2020 17:00 Uhr

SVG Göttingen II

VfV Oberode

2. Herren:
19.04.2020 11:00 Uhr

SVG Göttingen II

Nikolausberger SC

3. Herren:
19.04.2020 13:00 Uhr

SVG Göttingen III

ESV R-W Göttingen

1. Frauen:
19.04.2020 13:00 Uhr

BSC Acosta

SVG Göttingen

A-Junioren (JSG):
22.04.2020 18:30 Uhr

JSG Göttingen

SG Werratal e.V.

B1-Junioren:
22.04.2020 18:30 Uhr

FC Gleichen

SVG Göttingen

D3-Junioren:
25.04.2020 12:30 Uhr

JSG Plesse 1

SVG Göttingen III

E-Juniorinnen:
25.04.2020 13:45 Uhr

JFV Rosdorf F-Mä

SVG Göttingen

C3-Junioren (JSG):
25.04.2020 15:00 Uhr

FC Lindenberg Adelebsen

JSG Eintracht HöhBernSee 2

B2-Junioren (JSG):
25.04.2020 15:30 Uhr

RSV Geismar-Göttingen 05

FC Gleichen

C2-Junioren:
02.05.2020 12:00 Uhr

SVG Göttingen II

FC Gleichen

Nächstes Heimspiel

Besucher

Jetzt Online: 4

Heute Online: 58

Gestern Online: 710

Diesen Monat: 5702

Letzter Monat: 30944

Total: 50101

Termine

Leider sind noch keine Termine eingetragen