Mädchen- und Frauenfußball

Nachdem schon in den 80er-Jahren Mädchen bei der SVG Fußball spielten, die dann aber zu anderen Vereinen (insbesondere zu Klick hierSparta Göttingen) abwanderten, begann 1998 die Ära des Mädchenfußballs bei der SVG neu. Zunächst spielten einzelne Mädchen in den Jugendmannschaften der SVG Göttingen 07, und zwar seit 1998 Lea Deneke später Rebecca Möller und Linda Ehlert. Vom Jahr 2000 an waren es dann deren Väter (Kalle Ehlert, Uwe Zinkel und Jürgen Turke), die gezielt Anstrengungen unternahmen, um für ihre Töchter und andere fußballbegeisterten Mädchen weitergehende Spielmöglichkeiten und Perspektiven zu entwickeln. Zunächst versuchten sie eine Spielgemeinschaft mit der SG Elliehausen/Holtensen auf die Beine zu stellen. Aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen und weil inzwischen auch immer mehr Mädchen bei der SVG Fußball spielen wollten, wurde dann für die Saison 2003/2004 ein eigenes D-Mädchen-Team der SVG für den überregionalen Spielbetrieb (gemeinsam mit den Kreisen Northeim/Einbeck und Osterode) gemeldet.

Klick hierBereits in der folgenden Hallensaison waren unsere Mädchen erfolgreich und die Überraschung bei den bis dahin dominierenden Vereinen des Mädchenfußballs (Sparta Göttingen und SG Renshausen) groß, als diese Neulinge den Titel des Hallenkreismeisters 2003/2004 errangen.

Zur nachfolgenden Saison 2004/2005 meldete die Mädchen– und Frauenfußballabteilung der SVG dann schon weitere Teams für den Spielbetrieb: Neben diesem D-Mädchen-Team jeweils eine E– und eine C-Mädchen-Mannschaft sowie in einer Spielgemeinschaft mit dem FC Grone eine Frauen-Kleinfeldmannschaft.

Auch diese Saison 2004/2005 wurde von großen, unerwarteten sportlichen Erfolgen gekrönt: Die D-Mädchen mit ihrem Trainer Uwe Zinkel wurden Kreismeister in der Halle und auf dem Feld, und die C-Mädchen mit Kalle Ehlert als Trainer wurden auf dem Feld Kreis- und Vizebezirksmeister. Im Kampf um die Niedersachsenmeisterschaft gewannen unsere C-Juniorinnen dann im Halbfinale gegen den PSV GW Hildesheim mit 5:4 nach 9-Meter-Schiessen, unterlagen aber im Finale dann dem VfL Lüneburg mit 1:4 und wurden so Vize-Niedersachsenmeister 2004/2005.

Es begann damit aber auch die schwierigste Zeit für die neue, mittlerweile fast 50 Mitglieder zählende Abteilung. Nach internen Streitigkeiten und unannehmbaren Forderungen verließ der damalige Abteilungsleiter Uwe Zinkel - quasi über Nacht und ohne Vorwarnung - mit den D- und E-Mädchenteams sowie einigen Spielerinnen der Frauenmannschaft den Verein in Richtung RW Göttingen.

Klick hierIm Verein blieb nur die erfolgreiche C-Juniorinnen-Mannschaft mit dem Trainer Karl Ehlert. Damit diese bis dahin so erfolgreiche Aufbauarbeit des Mädchen- und Frauenfußballs bei der SVG nicht einfach umsonst war, versuchten Jürgen Turke und Kalle Ehlert neue E- und D-Mädchen-Mannschaften zu gründen. Durch unzählige Telefongespräche und Kontakte zu interessierten Mädchen kamen dann schon nach der Sommerpause ca. 15 Mädchen zum ersten Trainingstermin zusammen. Diese fußballbegeisterten Mädchen bildeten die Basis für die Teams, die dann schon in der Hallenkreismeisterschaft 2005/2006 zum Spielbetrieb gemeldet werden konnten.

Unsere erfolgreichen C-Juniorinnen (um die beiden NVF-Auswahlspielerinnen Svenja Hettenhausen und Fabienne Schlieper) waren bei der Hallenregionsmeisterschaft 2005/2006 mit 2 Teams in der Endrunde vertreten. Die C1 setzte sich dabei ohne Punktverlust gegen die Konkurrenz durch. Im entscheidenden Spiel gegen den TSV Renshausen gewannen unsere SVG-Mädchen mit 1:0 und wurden Hallenregionsmeister 2005/2006.

Außerdem vertraten sie den Kreis Göttingen bei den Bezirksmeisterschaften 2006 in Upen und wurden nach Siegen gegen SV Upen und Borussia Salzgitter Bezirksmeister. Leider schied das Team im Halbfinale zur Niedersachsenmeisterschaft der Vereinsmannschaften für C-Juniorinnen gegen den SV Heidekraut-Andervenne (Emsland) aus (0:5). Nach Ostern 2006 gingen dann die neuformierten E-Mädchen und eine D-Mädchenmannschaften auch auf dem Feld in den Punktspielbetrieb.

Im Frühsommer 2006 ergaben sich dann Kontakte zur Frauenmannschaft des TSV Obernjesa, die sich in der Folge derart konkretisierten, dass wir durch Spielerinnen dieser Mannschaft und weitere Zugänge aus anderen Vereinen (u.a. vom RSV Göttingen 05) sowie unsere erfolgreichen C-Juniorinnen zu Beginn der Saison 2006/2007 auch eine eigene Frauenmannschaft für den Spielbetrieb melden konnten. Mit den Trainern Nicole und Nils Fahrenbach und Michael Gayko kamen dabei auch Verstärkungen für den Trainings- und Betreuungsstab dazu. Für die laufende Feldsaison 2006/2007 haben wir neben dieser Frauenmannschaft insgesamt 5 Mädchenmannschaften (in den Altersklassen C-, D-, E-und F-Juniorinnen) zum Spielbetrieb gemeldet.

Bei der Hallenregionsmeisterschaft 2006/2007 erreichten unsere Mädchenteams in allen Altersgruppen die Endrunde. Insgesamt gelang dabei den D-Juniorinnen der 4. Platz, die C-Juniorinnen errangen die Vize-Regionsmeisterschaft und die E-Juniorinnen der SVG Göttingen 07 wurden ungeschlagen Regionsmeister 2006/2007. (Nur die Mädchenteams des FC Eintracht Northeim waren ähnlich erfolgreich.) Zuvor hatte auch die Frauenmannschaft der SVG bei der Hallenkreismeisterschaft den Titel des Vizekreismeisters 2006/2007 errungen.

Klick hierIn der Feldsaison 2006/2007 wurden die Früchte unserer Aufbauarbeit zunehmend sichtbar: Die Frauenmannschaft (Trainer: Kalle Ehlert, Michael Gayko) ist in die Kreisliga aufgestiegen. Die D1-Juniorinnen (Trainer Jürgen Turke) wurden Regionsvizemeister und die E-Juniorinnen (Trainer/in: Svenja Hettenhausen und Reinhold Napp) holten sich auch auf dem Feld die Regionsmeisterschaft der Kreise Göttingen, Northeim/Einbeck und Osterode, D2-Juniorinnen (Trainer Jürgen Turke) wurden in ihrer Staffel Staffelsieger und C-Juniorinnen (Jürgen Paris) spielten in der 1. Kreisklasse um die Staffelsiege, die neu gegründete Mannschaft der F-Juniorinnen begann mit ihren ersten Turnierspieltagen in der Kreisliga.

In der laufenden Saison 2007/2008 ist unsere Frauenmannschaft kurz vor der Winterpause unangefochten Tabellenführer der Kreisliga. Wir werden im kommenden Jahr eine 2. Damenmannschaft zum Spielbetrieb anmelden und auch in den Teams der Juniorinnen, kommen weiterhin neue Mädchen, um bei uns Fußball zu spielen oder das Fußballspielen zu lernen. In allen Altersgruppen haben sich SVG-Mädchenmannschaften für die Kreisliga auf dem Feld qualifiziert. Für die Hallensaison haben wir3 C-Teams, ein D-Team und 2 E-Teams zum Spielbetrieb gemeldet.

Rückblickend können wir festhalten, dass unsere Abteilung mittlerweile mehr als 100 Mitglieder zählt (davon ca. 90 aktive Spielerinnen) – mit steigender Tendenz. Wir haben aktuell eine NFV-Auswahlspielerin (Svenja Hettenhausen, Jahrgang 1991), eine Bezirksauswahlspielerin (Julian Schuh, Jahrgang 1993), und 6 Kreisauswahlspielerinnen (der Jahrgänge 1994, 1995und 1996) und weitere (schon heute vielversprechende) Talente, die erst in den nächsten Jahren für die Auswahlmannschaften gesichtet werden.