American Football

Als die Footballer 1995 vom damals noch existenten 1. SC Göttingen 05 zur SVG gewechselt waren, hatte man sich bestimmt eine längere Zusammenarbeit vorgestellt. Die Sache ließ sich zunächst auch gut an. Da auf dem A-Platz pro Saison nur verhältnismäßig wenig Spiele ausgetragen wurden, hatten sich die Fußballmannschaften mit diesem zusätzlichen Nutzer ganz gut arrangiert, auch wenn so mancher Spieler durch das hinter den Fußballtoren errichtete "Gestänge" beim Torschuss verunsichert war.

Zur ansonsten uneingeschränkten Akzeptanz trugen nicht nur die Footballspieler selbst, sondern auch ihre sehens- und hörenswerte Cheerleadergruppe bei. So manches Heimspiel wurde auf diese Weise zu einem fröhlichen Football-Fest.

Eine Dauerlösung war es dennoch nicht und die Footballer gingen ab 1999 neue Wege, die letztlich für beide Seiten Vorteile in den Nutzungsmöglichkeiten der jeweiligen Sportplätze hatten. Schade, jedoch verständlich.

Wir wünschen den Göttinger Footballern weiterhin viel Erfolg!